Grüntee

Der Grüntee ist eine alte Teesorte, die ursprünglich aus China stammt. Heute wird sie auch in anderen Ländern angebaut. Jedoch hat der Grüntee nicht nur eine spannende Vergangenheit sondern enthält auch eine vielfältige Anzahl an wichtige Pflanzenstoffe  Weiterlesen…

Die Geschichte des Grüntee

Grüner Tee wird aus den Blättern der Pflanze Camellia sinensis gewonnen. Sie wächst als immergrüner Strauch oder Baum heran. 
Der Grüner Tee hat eine über tausende Jahre alte Geschichte in China und Japan. Er wurde als eine der grössten Heilpflanzen geschätzt. Buddhistische Mönche setzten wegen seiner belebnenden, wohltuenden und entgiftenden Wirkung schon sehr früh als Medizin ein. 

Zuerst wurde der Tee zu Teeziegeln gepresst, die dann gekocht eingenommen wurden. Um den Tee haltbarer zu machen, wurde damit angefangen, die Teeblätter zu Pulver zu zerreiben. Das Teepulver wurde dann mit kochendem Wasser aufgebrüht. Nach und nach entwickelte sich daraus eine Teezeremonie, die in Japan noch immer traditionell ist. 

Grüntee Plantage
Grüntee Plantage
Die Inhaltsstoffe von Grüntee

Grüntee enthält wie Schwarztee Koffein. Dieses Koffein wirkt sich allerdings schonender auf unseren Körper aus. Das Koffein aus Grüntee wir langsamer freigesetzt, hält aber über einen längeren Zeitraum an. 

Die Grüntee-Pflanze enthält Vitamin C, Vitamin E, Carotin, Vitamin B2 und B3, Kalium, Calcium, Eisen, Aminosäuren und viele sekundäre Pflanzenstoffe und ätherische Öle.

Die wichtigsten pflanzlichen Schutzstoffe im Grüntee sind Katechine, die zu der Gruppe der pflanzlichen Polyphenole gehören. Katechine verleihen dem Tee den bitteren Geschmack. 

Das interessanteste Katechine ist Epigallocatechin-3-gallat (EGCG), welches besonders hoch konzentriert in den Blättern der Grüntee-Pflanze zu finden ist. 

Anwendungsgebiete im Gesundheitsbereich

Eine Vielzahl von Studien weist auf die positive gesundheitliche Wirkung von Grüntee hin. Erforscht werden vor allem die Polyphenole und Katechine. 

Bereits nachgewiesen wurde, dass Grüntee

  • als starkes Antioxidans den Cholesterinspiegel im Blut senken kann
  • den Fettstoffwechsel verbessern kann
  • die Fettverbrennung beschleunigen und so das Abnehmen begünstigen kann
  • die Insulinsensitivität verbessern kann
  • das Risiko des Diabetes-Typ-2 senken kann
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose und verschiedenen Krebsarten vorbeugen kann
  • die Verdauung fördern kann
  • antihypertensiv, immunstärkend, antimykotisch, antibakteriell, antiviral sowie antientzündlich wirken kann
  • Antiviral Wirkung haben kann 
  • einen “Anti-Aging” Effekt haben kann
Studien:

Qiao Zhang,
Hang Yuan,
Cong Zhang
et al. Epigallocatechin gallate improves insulin resistance in HepG2 cells
through alleviating inflammation and lipotoxicity. Diabetes
Research and Clinical Practice
Volume 142, August 2018,
Pages 363–373

Sheng R1, Gu ZLXie ML
Epigallocatechin gallate, the major component of polyphenols in green tea,
inhibits telomere attrition mediated cardiomyocyte apoptosis in cardiac
hypertrophy. Int J Cardiol. 2013
Jan 20;162(3):199-209.

Scroll to Top

epigenosan

Nährwerte

und Inhaltsstoffe

Nährwerttabelle des Nahrungsergänzungsprodukts epigenosan.

Dosierung: 3 leicht beige Kapseln am Morgen und 3 leicht grüne Kapseln am Mittag. 

Hinweis: glutenfrei, enthält Soja und Milchreste, vegetarisch, frei von Farbstoffe und Süssungsmittel. 

Nahrungsergänzungsmittel ersetzten keine ausgewogene Ernährung und die Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. 

Information icon blau

10% Rabatt

auf Ihre erste Bestellung.

Rabatt-Code:
10NEXT